Dienstag, 19. April 2016

Die Zeitenspringer-Saga - Die achte Wächterin * Rezension



Titel: Die Zeitenspringer-Saga - Die achte Wächterin (Band 1)
Autor: Meredith McCardle
Verlag: ivi
Erscheinungsform: Broschierte Ausgabe
406 Seiten
Preis: 16,99 €







Worum geht es?

Amanda Obermann hat es geschafft. Sie ist Schülerin der Peel Academy und somit dazu bestimmt, in Zukunft als Agentin der Regierung zu arbeiten. Denn an der Peel Academy wird nur unterrichtet, wer über gewisse Fähigkeiten bzw. Talente verfügt. In Fächern wie Hacken, Spionage und Kampfsport muss Amanda schwitzen, um am Testtag ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen zu können. Doch wann dieser Testtag ist, ist unbekannt. 
Der Beginn des Buches ist zeitgleich der Beginn der ersten praktischen Prüfung des Testtages und schließt direkt an den schriftlichen Teil an. Und obwohl Amanda bei der ersten Aufgabe versagt, wird sie wider Erwarten rekrutiert und für den Dienst der Regierung ausgewählt. Doch sie landet nicht wie von ihr geplant beim CIA, sondern bei der geheimen Organisation Annum Guard. 

Doch was es mit Annum Guard auf sich hat, warum gerade Amanda ausgewählt wurde und welche Rolle das Zeitreisen in dieser Geschichte spielt, müsst ihr selber lesen.





Wie hat mir das Buch gefallen?

Aufgrund vieler positiver Rezensionen und der Inhaltsangabe dieses Buches wollte ich mir unbedingt selbst einen Eindruck von diesem Buch verschaffen und habe mich  deshalb umsomehr gefreut, als dieses bei mir zu Hause eingetroffen ist.
Der Einstieg in des Buches hat mir besonders gut gefallen, da man direkt in die Geschichte "hineingeworfen" wurde und sich durch keine langen Vorgeschichten kämpfen musste, ehe das Geschehen beginnt. Dadurch wurde schon auf den ersten Seiten Spannung aufgebaut, welche einen zum Weiterlesen  animiert hat, da man unbedingt wissen wollte, wie Amanda sich bei den Prüfungen schlägt und welches Ergebnis sie letztendlich erzielt. 
Auch als dieses dann  bekanntgegeben wurde, hat die Geschichte nicht an Fahrt verloren und der Verlauf des Ganzen hat einen total in seinen Bann gezogen. Auch die Auflösung, was es mit der Geheimorganisation zu tun hat und welche Rolle Amanda spielt war meiner Meinung nach echt gut gelungen und nachvollziehbar dargestellt. 
Im Verlauf des Buches hat die Spannung nie nachgelassen und der Schreibstil der Autorin war so flüssig, dass man nur so durch die Seiten geflogen ist.
Alles in Allem hat mir das Buch phänomenal gut gefallen, sodass ich es kaum erwarten kann, den zweiten Teil in die Hände zu bekommen.

Bewertung

 ♥  ♥  ♥  ♥  ♥  


Vielen Dank an den Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.


Lena




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen