Samstag, 30. April 2016

Die Magie der Namen * Rezension



Titel: Die Magie der Namen (Band 1)
Autorin: Nicole Gozdek
Verlag: ivi
Erscheinungsform: Gebundene Ausgabe
353 Seiten
Preis: 16,99€





Worum geht es?

" Der Name ist der Schlüssel zur Seele"

In Mirabortas hängt alles von deinem Namen ab. Er entscheidet, wer du bist, verleiht dir Magie und bestimmt deine Zukunft. Welchen Beruf du ausübst, ob du reich bist oder arm und wie du aussieht, all das wird von deinem Namen bestimmt und ändert dein Leben von heute auf morgen.
Denn in Mirabortas werden alle Neugeborenen mit einer Nummer versehen. Diese dient als Namenversatz bis zur großen Namenverkündung beim Erreichen der Volljährigkeit.
In einer feierlichen Zeremonie  wird den Jugendlichen ihr Name vergeben und dieser ist einzigartig.
Denn ein Name kann nur vergeben werden, wenn die Person die diesen zuvor getragen hat, gestorben ist. Ein Name ist magisch und verleiht dir magische Kräfte.

Auch Nummer 19 ist endlich volljährig und erhält seinen Namen. Doch diesen hat er noch nie zuvor gehört und weiß nicht, was hinter diesem steckt. Eine abenteuerliche Reise auf der Suche nach seinem Schicksal beginnt.


Wie hat mir das Buch gefallen?

Die Geschichte klingt einfach wundervoll. Die Idee hat mich sofort überzeugt, da sie sich nach etwas ganz Besonderen anhört und eine ganz neue Art der Geschichte darstellt. 
Mir hat das Buch auch richtig gut gefallen, da der Schreibstil Nicole Gozdeks sehr flüssig ist, wodurch man richtig schnell durch die Geschichte fliegt.
Diese hat mir aber mindestens genauso gut gefallen, wie der Schreibstil. Durch diese neuartige Geschichte blieb das Buch von der ersten bis zur letzten Seite spannend und konnte mich wirklich überzeugen. Zudem kommt, dass mir vor Allem der Hauptcharakter unheimlich sympathisch war und ich mich total in seine Lage versetzten konnte und mit ihm mitgefiebert habe.
Die Entwicklung der Geschichte konnte mich ebenfalls überzeugen und die vielen verschiedenen Wendungen haben die Spannung nur noch mehr unterstrichen.
Alles in Allem war es wirklich eine geniale Geschichte.


Berwertung

♥  ♥  ♥  ♥  ♥

Vielen Dank an den Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Lena

Mittwoch, 27. April 2016

Wie ein Tag dein Leben verändern kann... Nur ein Tag * Rezension






Titel: Nur ein Tag (Band 1)
Autor: Gayle Forman
Verlag: Fischer FJB
Erscheinungsform: Broschierte Ausgabe
423 Seiten
Preis: 14,99€






Worum geht es?

"Wir werden an einem Tag geboren. 
Wir sterben an einem Tag.
Wir können uns an einem Tag verändern.
Und wir können uns an einem Tag verlieben.
Alles kann passieren an einem einzigen Tag. "


Dieses Zitat steht am Anfang des Buches und es spiegelt sehr gut wieder, was der "Urheber" der Geschichte ist: Ein Tag und wie dieser dein Leben verändern kann.



Allyson hat ihr Leben genau geplant. Alles ist genau überlegt und ordentlich. Bevor sie aufs College geht, fährt sie mit ihrer besten Freundin auf eine Reise durch die großen Städte in Europa, welche in Großbritannien  ihr Ende findet. 
Während sie in der Schlange zu einer Shakespeare Theateraufführung stehen, werden ihnen Flyer einer Theatergruppe in die Hand gedrückt, woraufhin sie die geplante Aufführung schwänzen und zu der der Theatergruppe gehen. Teil dieser Gruppe ist Willem, welcher sich mit seinem grandiosen Auftritt sofort in Allysons Herz stielt.       

Als sie am nächsten Tag mit dem Zug nach London fahren, treffen sie während der fahrt erneut auf Willem. Allyson  berichtet ihm von ihrer Europareise und ihrer Enttäuschung, dass der Trip nach Paris abgesagt wurde. Kurzerhand bietet Willem ihr an, sie für einen Tag nach Paris zu entführen und ihr die Stadt und das dortige Leben zu präsentieren. 
Völlig untypisch für sie sagt sie zu und schon sitzt sie mit einem ihr völlig unbekannten Jungen im Zug auf dem Weg nach Paris.

Doch was sie dort erlebt und was nach diesem Tag noch alles passiert, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch selber lest. 

Wie hat mir das Buch gefallen?

Der Beginn des Buches hat mir sofort richtig gut gefallen und ich habe richtig mit der Protagonistin mitgefiebert.  Willem hat sich sofort in mein Herz geschlichen und Allyson war mir richtig sympathisch. Der Schreibstil Gayle  Formans war flüssig und hat mich durch die Seiten fliegen lassen. 
Doch nachdem der Tag in Paris vorbei war, hat mich die Entwicklung der Geschichte leider enttäuscht. Ich konnte die Gedanken und Handlungen von Allyson nicht mehr nachvollziehen und sie hat mich beim Lesen wirklich genervt, sodass ich das Buch manchmal am Liebsten gegen die Wand geschleudert hätte. 
Zum Ende hin wurde das Ganze zum Glück wieder besser und der Schluss war wirklich schön, sodass ich den zweiten Band doch noch lesen möchte. 
Alles in Allem hat mir das Buch ganz gut gefallen, ich denke aber, dass noch viel Luft nach oben ist.



Bewertung

♥  ♥  ♥ 

Vielen Dank an den Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Lena



Sonntag, 24. April 2016

Spannung, Action und vieles mehr - Code Black * Rezension






Titel: Code Black
Autor: Kat Carlton
Verlag: ivi
Erscheinungsform: Gebundene Ausgabe
298 Seiten
Preis: 16,99€




Worum geht es?

"Kannst du auf dem Heimweg Milch holen?"
Wenn Kari diese Nachricht erhält, weiß sie genau was zu tun ist. Und das hat nichts mit Milch holen zu tun..
Diese harmlos aussehende Nachricht fordert sie auf, sich ihren Bruder zu schnappen und zum vereinbarten Treffpunkt zu fliehen und zwar so schnell sie kann. Ihre Eltern, die bei der CIA arbeiten, haben diesen Code vereinbart und ihren Kindern eingeschärft, was zu tun ist.
Doch als Kari und ihr Bruder dieses mal untertauchen, bleiben ihre Eltern verschwunden. Und nicht nur das. Jetzt macht die CIA plötzlich Jagd auf Kari und ihren Bruder.
Doch ob die beiden entkommen können und was noch so alles passiert, müsst ihr selber lesen.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Zuerst einmal muss ich sagen, dass die Aufmachung des Buches einfach der Oberknaller ist. Der Pinke Buchschnitt und die Spiegelschrift gefallen mir unheimlich gut.
Auch die Idee mit den Codes und die Verbindung zur CIA haben mir richtig gut gefallen. Durch den Schreibstil der Autorin wird schon zu Beginn des Buches Spannung aufgebaut und die Charaktere erwachen zum Leben.
Die Spannung wurde das ganze Buch über gehalten und hat mich regelrecht an das Buch gefesselt.
Ich muss aber leider auch sagen, dass mir die Geschichte etwas zu schnell vorbei war und ich gespannt bin ob meine offen gebliebenen Fragen im zweiten Teil geklärt werden können.
Alles in Allem hat mir die Geschichte aber trotzdem gut gefallen.

Bewertung

♥  ♥  ♥  ♥ 

Vielen Dank an den Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars

Lena


Dienstag, 19. April 2016

Die Zeitenspringer-Saga - Die achte Wächterin * Rezension



Titel: Die Zeitenspringer-Saga - Die achte Wächterin (Band 1)
Autor: Meredith McCardle
Verlag: ivi
Erscheinungsform: Broschierte Ausgabe
406 Seiten
Preis: 16,99 €







Worum geht es?

Amanda Obermann hat es geschafft. Sie ist Schülerin der Peel Academy und somit dazu bestimmt, in Zukunft als Agentin der Regierung zu arbeiten. Denn an der Peel Academy wird nur unterrichtet, wer über gewisse Fähigkeiten bzw. Talente verfügt. In Fächern wie Hacken, Spionage und Kampfsport muss Amanda schwitzen, um am Testtag ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen zu können. Doch wann dieser Testtag ist, ist unbekannt. 
Der Beginn des Buches ist zeitgleich der Beginn der ersten praktischen Prüfung des Testtages und schließt direkt an den schriftlichen Teil an. Und obwohl Amanda bei der ersten Aufgabe versagt, wird sie wider Erwarten rekrutiert und für den Dienst der Regierung ausgewählt. Doch sie landet nicht wie von ihr geplant beim CIA, sondern bei der geheimen Organisation Annum Guard. 

Doch was es mit Annum Guard auf sich hat, warum gerade Amanda ausgewählt wurde und welche Rolle das Zeitreisen in dieser Geschichte spielt, müsst ihr selber lesen.





Wie hat mir das Buch gefallen?

Aufgrund vieler positiver Rezensionen und der Inhaltsangabe dieses Buches wollte ich mir unbedingt selbst einen Eindruck von diesem Buch verschaffen und habe mich  deshalb umsomehr gefreut, als dieses bei mir zu Hause eingetroffen ist.
Der Einstieg in des Buches hat mir besonders gut gefallen, da man direkt in die Geschichte "hineingeworfen" wurde und sich durch keine langen Vorgeschichten kämpfen musste, ehe das Geschehen beginnt. Dadurch wurde schon auf den ersten Seiten Spannung aufgebaut, welche einen zum Weiterlesen  animiert hat, da man unbedingt wissen wollte, wie Amanda sich bei den Prüfungen schlägt und welches Ergebnis sie letztendlich erzielt. 
Auch als dieses dann  bekanntgegeben wurde, hat die Geschichte nicht an Fahrt verloren und der Verlauf des Ganzen hat einen total in seinen Bann gezogen. Auch die Auflösung, was es mit der Geheimorganisation zu tun hat und welche Rolle Amanda spielt war meiner Meinung nach echt gut gelungen und nachvollziehbar dargestellt. 
Im Verlauf des Buches hat die Spannung nie nachgelassen und der Schreibstil der Autorin war so flüssig, dass man nur so durch die Seiten geflogen ist.
Alles in Allem hat mir das Buch phänomenal gut gefallen, sodass ich es kaum erwarten kann, den zweiten Teil in die Hände zu bekommen.

Bewertung

 ♥  ♥  ♥  ♥  ♥  


Vielen Dank an den Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.


Lena




Samstag, 16. April 2016

Ein atemberaubend spannender Thriller * Die Sprach der Knochen





Titel: Die Sprache der Knochen

Autor: Kathy Reichs
Verlag: Blessing
Erscheinungsform: Gebundene Ausgabe
379 Seiten
Preis: 19,99 €








Worum geht es?

Anthropologin Teme Brennans neuer Fall wird aufgrund einer Behauptung von einer Hobbydetektivin ins Leben gerufen. Diese behauptet, dass menschliche Überreste einer vermissten Frau in Brennens Labor vorhanden sind. Daraufhin beschließt Brennan die Spur zu verfolgen und findet relativ schnell heraus, dass alles auf einen Mord hindeutet. Doch während ihrer Ermittlungen treten noch viele weitere mysteriöse Ereignisse auf. Doch um was für Ereignisse es sich handelt und ob Brennan den Fall am Ende lösen kann, müsst ihr selber lesen.

Wie hat es mir gefallen?

Nachdem ich die ersten beiden Teile der Virals Trilogie von Kathy Reichs gelesen habe und diese mich wirklich überzeugen konnten, wollte ich unbedingt mehr von dieser Autorin lesen, weshalb ich mich riesig gefreut habe, dass dieses Buch bei mir einziehen durfte.
Der Schreibstil Kathy Reichs konnte mich auch dieses Mal wieder in seinen Bann ziehen und auch die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Es hat sich sehr schnell Spannung aufgebaut, welche einen auch zum Weiterlesen animiert hat.
Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich werde in Zukunft auch noch weitere Bücher der Autorin lesen.

Bewertung


♥  ♥  ♥  ♥  

Vielen Dank zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.


Lena


Mittwoch, 13. April 2016

Der vierzehnte Goldfisch * Rezension



Titel : Der vierzehnte Goldfisch
Autor: Jennifer Holm
Verlag: heyne fliegt
Erscheinungsform: Gebundene Ausgabe
172 Seiten
Preis: 12,99 € 









Worum geht es?

Eigentlich mag die elfjährige Ellie keine Veränderungen. Im Moment zum Beispiel vermisst sie ihre alte Schule und ihren geliebten Goldfisch, der nach einem wundersam langen Leben gestorben ist. Da hilft es wenig, als ihre Mutter gesteht, dass das bereits der 13. Goldfisch war. Doch all das ist vergessen, als eines Abends ein seltsamer Junge auftaucht. Ein Junge in Opaklamotten, der behauptet, Ellies Großvater Melvin zu sein. Hat er tatsächlich das Wundermittel für ewige Jugend entdeckt? Begeistert folgt ihm Ellie in seine Welt der Wissenschaft, in der scheinbar NICHTS unmöglich ist, und die aufregendste Zeit in ihrem Leben beginnt …


Wie hat mir das Buch gefallen?

Die Idee der Geschichte hat sich meiner Meinung nach unheimlich interessant und spannend angehört. Auch der Einstieg in die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil von Jennifer Holm ist total schön flüssig, wodurch man ohne Probleme durch die Seiten fliegt. 
Doch ich hatte das Gefühl, dass das Buch viel zu schnell vorbei war und die Geschichte nicht wirklich ausgeschöpft wurde. Außerdem konnte mich die Geschichte nicht packen und ich habe keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen können. 


Bewertung

♥  ♥ 


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar.


Lena

Samstag, 9. April 2016

Ein Liebesbrief an die Welt der Bücher * Die Seiten der Welt Rezension



Titel: Die Seiten der Welt
(Band 1)
Autor: Kai Meyer
Verlag: Fischer FJB
Erscheinungsform: Gebundene Ausgabe
556 Seiten
Preis: 19,99 €





Worum geht es?

Eine unendliche Bibliothek in den Katakomben.
Die Suche nach einem ganz besonderen Buch.
Ein uraltes Geheimnis.
Und der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik.

In die Seiten der Welt geht es um Furia Salamandra Faerfax , welche in den Tiefen der riesigen, hauseigenen Bibliothek auf der Suche nach ihrem Seelenbuch ist. Denn mit diesem kann sie die Magie der Worte entfesseln. Doch Furia ahnt nicht, in welch großer Gefahr sie schwebt und von wem ihre Familie bedroht wird. Doch dann wird ihr Bruder entführt und der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entscheidung aller Bücher beginnt...

Wie hat mir das Buch gefallen?

Schon seit "Die Seiten der Welt" erschienen ist, möchte ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich habe aber zuerst gewartet, bis alle drei Teile erschienen sind, damit ich sie relativ zeitnah hintereinander verschlingen kann. Somit kam es dann Ende März dazu, dass ich mir den ersten Teil der Trilogie gekauft habe und mit dem Lesen begonnen habe..
Ich hatte gerade mal eine Seite gelesen und war sofort verzaubert von Kai Meyers einzigartigem Schreibstil. Dieser hat mich gleich zu Beginn in das Buch gezogen, sodass ich nicht nur von Furia und ihren Abenteuern gelesen habe, sondern diese miterlebt habe.
Ich konnte mich so gut in Furia hineindenken, dass ich zwischenzeitlich dachte, mir würde das alles passieren. Und ehe ich mich versah, war das Buch schon vorbei.
Die Welt, welche Kai Meyer mit diesem Werk geschaffen hat, gefällt mir einfach unglaublich gut und die Idee mit den Seelenbüchern fand ich einfach grandios.
Zudem kommt, dass mir die Gestaltung des Buches und die zahlreich vorhandenen Zitate vollends von sich überzeugen konnten.
Ich finde dieses Buch einfach großartig und möchte jedem Buchliebhaber da draußen raten, dieses Buch zu lesen, denn es ist so gut, dass man es einfach nicht in Worte fassen kann.

Ich freue nicht schon unglaublich auf die weiteren Teile und kann es gar nicht erwarten diese in die Finger zu bekommen :)

Bewertung

♥  ♥  ♥  ♥  ♥ 

Vielen Dank an Kai Meyer für diese grandiose Geschichte.
Ich werde sie niemals vergessen.


Lena



Montag, 4. April 2016

Neue Bücher im März *.*

Hey ho!

Heute möchte ich euch meine Neuzugänge aus dem Monat März zeigen.
Es sind mal wieder viel zu viele Bücher geworden, aber was solls :D
Viel Spaß!





Ich möchte mit den Büchern starten, welche ich mir regulär bei uns in der Buchhandlung gekauft habe. Tulpen und Traumprinzen musste ich mir einfach sofort am Erscheinungstag kaufen, da ich die ersten beiden Teile schon sehr geliebt habe und meine Vorfreude auf Band 3 kaum aushalten konnte. 
Dark Elements habe ich mir aufgrund der vielen positiven Rezensionen gekauft und nicht bereut, denn es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Das Licht von Aurora hat es mir ebenfalls total angetan und das Cover ist absolut ein Traum. Die Seiten der Welt wollte ich schon ewig lesen und habe es mir jetzt wo der dritte Teil erschienen ist endlich gekauft.



Diese Bücher habe ich bei meinem Shoppingtrip in Dortmund ergattert.  Während ich mir Die Furcht des Weisen1, Pretty Little Liars 5&6 und die Schatten von London bei Thalia gekauft habe, konnte ich Flavia de Luce 3, Die Ankunft und Bitterkalt im Bücher Outlet günstig mitnehmen.




Diese beiden Bücher sind Rezensionsexemplare aus dem Heyne fliegt Verlag.






Schon im Februar habe ich bei Bücher Thöne bestellt und weil mir das sooo gut gefallen habe, habe ich März noch zwei weitere Male bestellt.
Die Bücher sind alle in einer grandiosen Qualität und die Lieferzeiten sind einfach phänomenal schnell :)


Lena