Mittwoch, 5. August 2015

Rezension * Die Widerspenstigkeit des Glücks




Titel: Die Widerspenstigkeit des Glücks
Autor: Gabrielle Zevin
Verlag: Diana Verlag
Erscheinungsform: Broschiert
288 Seiten
Preis: 12,99€





Klappentext

Amelia ist Verlagsvertreterin und lernt dabei die eigenwilligsten Buchhändler kennen. Genau so einer ist A. J. Fikry. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Waise Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich A. J. des kleinen Mädchens an, das sein Leben kurzerhand auf den Kopf stellt. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen können …


Meine Meinung

Die Widerspenstigkeit des Glücks verspricht eine tolle Geschichte, die zeigt, warum Bücher toll sind und warum jeder sie lieben sollte. Man könnte das Buch als Liebesbrief an die Welt der Bücher definieren.
So zumindest hatte ich mir die Geschichte vorgestellt und mich wahnsinnig auf diese gefreut, da ich auch andere Bücher über Bücher richtig toll fand und diese zu meinen absoluten Lieblingen zählen.
Vielleicht haben gerade diese hohen Erwartungen, die Geschichte für mich zu einer gemacht, die mich leider überhaupt nicht überzeugen konnte.
Ich konnte dem ganzen kaum positives abgewinnen und es konnte mich beim Lesen nicht von sich überzeugen. Die Geschichte hat kaum Handlung aufgewiesen und war nicht wirklich spannend. Somit habe ich trotz den wenigen Seiten recht lange gebraucht es zu lesen.
Was mir gut gefallen hat sind die Einstiege in die Kapitel, wo A. J. "Kommentare" zu bekannten Büchern verfasst.
Auch das Cover ist wirklich schön und gefällt mir sehr gut.


Bewertung

♥  ♥ 

Vielen Dank zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen