Mittwoch, 10. Juni 2015

Rezension * Die sonderbare Buchhandlung des Mr Penumbra




Titel: Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
Autor: Robin Sloan
Verlag: Blessing
Erscheinungsform: Hardcover
352 Seiten
Preis: 19,99 €





Klappentext

Als Clay Jannon seinen Job als Webdesigner verliert, meldet er sich auf eine Stellenanzeige hin bei Mr. Penumbra, der in San Francisco eine alte, verstaubte Buchhandlung betreibt, die rund um die Uhr geöffnet ist. Clay übernimmt die Nachtschicht, und bald ist ihm klar, dass hier irgendetwas nicht stimmt: Die Kunden kaufen nichts, sondern leihen die Bücher nur aus, drei Stockwerke hohe Regale beherbergen riesige Folianten, die keine Texte beinhalten, sondern nur ellenlange Reihen aus Buchstaben. Nach und nach findet Clay heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Mit der Unterstützung seiner Freundin Kat und seines ältesten Kumpels Neel, sowie der Weisheit von Mr. Penumbra, macht sich Clay daran, dieses Geheimnis zu lüften. Ein Geheimnis, das bis in die Anfangszeiten des Buchdrucks zurückreicht.


Meine Meinung

Ich habe mich unglaublich auf dieses Buch gefreut, da ich Bücher in denen es um Bücher geht einfach liebe und "Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra" schon lange lesen wollte.
Auch das Cover des Buches finde ich einfach wunderschön.
Diese hohen Erwartungen wurden beim Lesen keineswegs enttäuscht, denn mich konnte das Buch zu 100% überzeugen.
Die Atmosphäre bspw. in der Buchhandlung fand ich wundervoll beschrieben und auch die Beschreibung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen.
Vor lauter Überzeugung fällt es mir deshalb schwer meine Meinung zu formulieren, weshalb ich nur sagen kann, LEST ES!


Bewertung

♥  ♥  ♥  ♥  ♥ 

Vielen Dank zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen